navigation
15. Mai. 2020, 10:15 Uhr
Stadt

Boulevardflächen werden erweitert und die Gebühren erlassen

Um die nötigen Sicherheitsvorkehrungen zur Eindämmung des Coronavirus einhalten zu können, erhalten die Gastronomiebetriebe in der Altstadt die Möglichkeit, ihre Boulevardflächen zu erweitern. Im Sinne einer Unterstützungsmassnahme und zur Belebung der Altstadt hat der Stadtrat weiter beschlossen, die Gebühren für die Benutzung der kompletten Boulevardfläche bis Oktober 2020 zu erlassen. Zum Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus hat der Bundesrat für die Wiedereröffnung der Gastronomiebetriebe strenge Auflagen erlassen. Um das Schutzkonzept umsetzen können, hat die Stadt mit den betroffenen Betrieben nach einer Lösung zur Erweiterung der Boulevardflächen gesucht. Eine Erweiterung der Boulevardflächen ist für zahlreiche Betriebe eine Grundvoraussetzung für die Wiedereröffnung, da ansonsten die Auflagen des Bundes (Distanzregeln) einen kostendeckenden Betrieb verunmöglichen würden. Über 40 Gastronomiebetriebe beabsichtigen, von der Möglichkeit Gebrauch zu machen, die Boulevardfläche vorübergehend zu erweitern. Sie haben entsprechende Gesuche eingereicht, welche die Stadtpolizei geprüft hat. Dort, wo die Möglichkeit einer Vergrösserung besteht, wurden individuelle Lösungen getroffen. Im Sinne einer Unterstützungsmassnahme und zur Belebung der Altstadt hat der Stadtrat weiter beschlossen, die Gebühren für die Benutzung der kompletten Boulevardfläche bis Oktober 2020 zu erlassen. Der Stadtrat leistet damit unbürokratische Hilfe für die Betriebe, welche sich momentan in einer schwierigen Lage befinden. Gesamthaft werden somit rund 85'000 Franken (für ordentliche Flächen zuzüglich zusätzliche Flächen) an Erlassen für die Boulevardflächen gesprochen. Ansprechpersonen: Simon Stocker, Sozial- und Sicherheitsreferent
Telefon: +41 52 632 52 15
E-Mail: simon.stocker@stsh.ch Romeo Bettini, Bereichsleiter Sicherheit und öffentlicher Raum
Telefon: +41 52 632 57 58
E-Mail: romeo.bettini@stsh.ch
powered by anthrazit