navigation
30. Okt. 2020, 17:10 Uhr
Stadt

Städtische Institutionen bleiben mit Schutzkonzept weiterhin geöffnet

Die Beschlüsse des Bundesrates vom 28. Oktober 2020 zur Eindämmung und Bekämpfung der Corona-Pandemie werden vom Stadtrat als angemessen und sachgerecht beurteilt. Nun gilt es in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam auf allen drei staatlichen Ebenen - Bund, Kanton und Gemeinden - mit geeigneten Massnahmen den Schutz der Gesundheit der Bevölkerung sicherzustellen. Der Stadtrat hat die Schutzkonzepte der verschiedenen städtischen Institutionen und Betriebe überprüft und wo nötig angepasst. Das Stadttheater wird bis Ende des Jahres geschlossen bleiben. Die Bibliotheken, das Museum zu Allerheiligen, die Musikschulen, Horte und Krippen, das Stadtarchiv und die Sporthallen bleiben unter Einhaltung der erarbeiteten Schutzkonzepte und den Vorgaben des Bundes normal geöffnet. Über die Durchführung von Veranstaltungen informieren die jeweiligen Institutionen über das Internet oder auf telefonische Anfrage.  Der «Service Public» der Stadt Schaffhausen bleibt uneingeschränkt bestehen und die Schalter der Stadtverwaltung sind weiterhin mit angepassten Schutzkonzepten normal geöffnet. Der Stadtrat fordert die Bevölkerung auf, die Maskentragepflicht vor allem auch in der Altstadt konsequent umzusetzen und die sozialen Kontakte zu reduzieren. Die drei Restaurants der städtischen Alterszentren bleiben für externe Gäste geschlossen. Aufgrund der aktuellen Situation können im Alterszentrum Emmersberg keine Nachgäste mehr aufgenommen werden. Ansprechpersonen: Peter Neukomm, Stadtpräsident
Telefon: +41 52 632 52 21 11
E-Mail: peter.neukomm@stsh.ch Dr. Raphaël Rohner, Bildungsreferent
Telefon: +41 52 632 52 14
Mobiltelefon: +41 79 827 10 65
E-Mail: raphael.rohner@stsh.ch Für den Bereich Alter:
Monica Studer, Bereichsleiterin Alter
Telefon: +41 52 632 53 38
E-Mail: monica.studer@stsh.ch
mehr lesen…
powered by anthrazit