navigation

Coronavirus und Allgemeine Infos

Hinweise zur Bereitstellung finden Sie nach der Empfehlung von BAG zum Corona Virus

Informatoinen des Bundes zur Kehrichtentsorgung während der Coronakriese (Stand 7. April 2020)

Zuständige Fachstelle: Bundesamt für Umwelt BAFU

Das BAFU erachtet die Gewährleistung der Entsorgungssicherheit auch in der aktuellen ausserordentlichen Lage als unbedingt notwendig, weil auch die Entsorgung von Abfällen zur Grundversorgung der Bevölkerung zählt.
Unter der Einhaltung der nachfolgenden Empfehlungen für die Bevölkerung und insbesondere unter Beachtung von hygienischen und infektionspräventiven Gesichtspunkten des Arbeitnehmer/ innenschutzes für die Mitarbeitenden kann die Abfallentsorgung aufrechterhalten und das damit verbundene Risiko einer Corona-Übertragung minimiert werden.

Die kommunale Sammlung von Kehricht und Grüngut soll weiterhin gewährleistet wer-den. Der Bevölkerung ist folgendes zu empfehlen:

o Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden.

o Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenzupressen verknotet und in den Ab-fallsack im Kehrichtkübel gegeben. Es soll vermieden werden, dass Abfallsäcke offen herumstehen.

o Volle Abfallsäcke werden anschliessend wie üblich als Hauskehricht entsorgt.

o Die Abfalltrennung in Privathaushalten ist wie anhin weiterzubetreiben.

Ausnahme: In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll die Abfalltrennung ebenfalls weitergeführt werden. Die se-parat gesammelten Abfälle dürfen aber nicht von unter Quarantäne stehenden Personen in die Sammelstellen gebracht, sondern sollen zuhause gelagert wer-den, sofern es die Platzverhältnisse erlauben. Wo dies nicht möglich ist, kann auf die Abfalltrennung verzichtet und alle Haushaltabfälle (auch Grüngut) mit dem Kehricht entsorgt werden.

  • b) Öffentliche Sammelstellen (öffentliche und im Auftrag der Gemeinden privat betriebene Sammelstellen)

    • Die öffentlichen betreuten sowie nicht betreuten Sammelstellen sollen weiterhin betrie-ben werden. Ein «Tropfensystem» für den Zugang ist einzurichten.

    Insbesondere bei nicht betreuten Sammelstellen sind die Verhaltensregeln für die Bevölkerung gut sichtbar anzubringen (Plakate).

    • Die Bevölkerung ist vom Kanton bzw. von der Gemeinde wie folgt zu informieren:

    o Sammelstellen nur aufsuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderb-liche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden.

    o Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.

    ------------------------------------------------------------------------------------------

Abfallentsorgung in der Stadt Schaffhausen

Halten Sie sich an folgende Grundregeln:

Hauskehricht ist in den offiziellen Kehrichtsäcken, mit genügend Abfallmarken versehen, in ­Sammelcontainern oder einzeln bereitzustellen. Betriebscontainer sind mit einer entsprechenden Vignette (gepresst oder ungepresst) bereitzustellen. Betriebscontainer dürfen mit losen Abfällen gefüllt werden.

Gartenabfälle können gebündelt, in gut entleerbaren Gefässen mit durchbrochenen, umgreifbaren Griffen oder in Norm-Kleincontainern (siehe unten) bereitgestellt werden.

Für Grünabfälle dürfen Haushaltpapier, Zeitungen oder zu 100% kompostierbare 
(Compobags) Beutel verwendet werden. Diese Beutel wenn möglich über Kleincontainer oder Container entsorgen, da sie nicht längerfristig dicht bleiben. Keine Zeitschriften verwenden, da Glanzpapier kaum kompostierbar ist.

 

Unzulässige Gefässe oder Plastiksäcke werden vom Abfuhrpersonal nicht geleert.

Bei der Anschaffung von 400- bis 800-Liter-Containern ist eine Bewilligung der Entsorgung der Stadt Schaffhausen einzuholen und ein geeigneter Standplatz zu vereinbaren. 

In privaten Feuerungsanlagen wie Öfen, Cheminées usw. und im Freien dürfen keine Abfälle und kein Abfallholz verbrannt werden.

Seit dem 1. Januar 2010 werden im Altstadtbereich keine losen Abfallsäcke mehr eingesammelt, bitte benutzen Sie die Unterflurcontainer (Standorte s. S. 2).

Kehricht bitte erst am Abfuhrtag bis 7.00 Uhr bereitstellen (Artikel 11 Abfallverordnung vom 5. März 2002).

So müssen Abfälle bereitgestellt werden:

Für Grünabfälle sind Gebinde mit folgenden Eigenschaften zugelassen:

• Mindestinhalt 40 l

• vorstehende, umgreifbare Griffe

• stabiles Gebinde

Es ist ebenfalls möglich, Grünabfälle in schwarze Rollcontainer zu deponieren (Container muss gekennzeichnet werden; z. B. offen lassen oder beschriften als Grünabfall).

 

Info 2
powered by anthrazit